stilanzeigen wird eine Marke von blogfoster

+800 Blogger, 900 Kampagnen, unzählbare Erfahrungen.

Die Geschichte von stilanzeigen

stilanzeigen in der Presse

"Statt blinkender Banner sollen die Werbekunden kleine, statische Anzeigen schalten: ein kleines Foto, ein wenig Text. Dafür gibt es auf den Blogs dann keine andere Werbung."

SPIEGEL Online, am 20.07.2012

"…Aufmerksamkeit durch Schreien oder Rumzucken funktioniert nur für kurze Zeit. Es ist ein psychologisches Problem; wer auf Dauer Aufmerksamkeit bekommen möchte, muss durch Interessanz und nicht Penetranz punkten. Unterhaltung, statt Störung. Intelligenz, statt Stumpfheit und Masse. Werbung gewinnt bei mir Glaubwürdigkeit durch Konstanz und Selbstbeschränkung."

Felix Schwenzel - wirres.net, am 09.07.2012

"Das Startup „stilanzeigen“ hat sich zum Ziel gesetzt, hochwertige Blogformate mit ebenso hochwertiger Werbung zu finanzieren. Das zweiköpfige Gründerteam ist im August 2011 stilecht in „einem kleinen Café in Pforzheim“ gestartet – mittlerweile erzielt sein Werbenetzwerk rund 17 Millionen Page Impressions."

T3N, am 19.07.2013 - Artikel lesen

Unsere Vision

stilanzeigen bot bis Ende 2016 ein themenspezifisches Blog- Netzwerk für Branding-Kampagnen. Wir brachten hochkarätige Blogs aus verschiedenen Themenbereichen, wie zum Beispiel Essen & Kochen, Foto, Tech, Musik, Kultur etc. mit Werbekunden aus den dazu passenden Branchen zusammen.

Jeder Blogger in unserem Netzwerk stand mit Herzblut hinter seiner Seite und hat seinen Lesern spannende Inhalte geliefert; auch in Puncto Werbung.

stilanzeigen Beispiele

Unsere Reise: Anfang und Ende und Anfang und Ende…

Ende 2013 haben wir blogfoster.com gegründet, die große Schwester von stilanzeigen mit dem Ziel, das beste aus unsereren Erfahrungen mehr Bloggern und Werbekunden zu ermöglichen.

blogfoster trägt die DNA von stilanzeigen fort: Professionelle Zusammenarbeit zwischen Bloggern und Marken, intuitive Software und innovative Produkte.

Wir bedanken uns bei allen Bloggern, Werbepartnern, Investoren, Freunden und Unterstützern, die uns den Eintritt in die blogosphöre ermöglicht haben.